Dendrochronologische Untersuchungen an Musikinstrumenten & Kunstobjekten

Auf dieser Seite finden Sie ein Literaturverzeichnis mit Einträgen zu den Bereichen Dendrochronologie, Streich- und Zupfinstrumente, Tasteninstrumente und Fichtenholz und Resonanzholz.
Wenn Sie Anmerkungen, Ergänzungen oder Vorschläge zu dieser Liste haben, mailen Sie diese bitte an literatur@dr-beuting.de oder schicken Sie eine Nachricht über das Kontaktformular. Vielen Dank!

Dendrochronologie

BAILLIE, M. G. L. 1982*: Tree-Ring Dating and Archaeology. London: Croom Helm Ltd., 274 S.

BAILLIE, M. G. L.; PILCHER, J. R. 1973: A Simple Crossdating Program for Tree-Ring Research. Tree-Ring Bulletin 33, S. 7-14

BECKER, B. 1968: Die Baugeschichte der Landshuter Kirchen, dargestellt anhand einer über 1000-jährigen Tannenchronologie. Kunstchronik 21 (6), S. 183-187

BECKER, B. 1992: The History of Dendrochronology and Radiocarbon Calibration. In: Taylor, R. E.; Long, A.; Kra, R. S. (Hrsg.): Radiocarbon After Four Decades. An Interdisciplinary Perspective. New York: Springer, S. 34-49

BECKER, B. 1993*: Auf Spurensuche. Die Dendrochronologie überblickt jetzt 11400 Jahre. Danzer - Holz aktuell 9, S. 18-23

BECKER, B.; GIERTZ-SIEBENLIST, V. 1970: Eine über 1100jährige mitteleuropäische Tannenchronologie. Flora 159, S. 310-316

BEUTING, M. 2000*: Holzbiologische und dendrochronologische Untersuchungen an Tasteninstrumenten. Diplomarbeit Universität Hamburg, Fachbereich Biologie, unveröffentlicht, 138 S.

BEUTING, M. 2004*: Holzkundliche und dendrochronologische Untersuchungen an Resonanzholz als Beitrag zur Organologie, Remagen-Oberwinter: Kessel-Verlag, 219 S.

BEUTING, M. 2007*: Dendrochronologische Forschung zum Wiener Klavierbau des 19. Jahrhunderts. In: Darmstädter, B.; Huber, A.; Hopfner, R. (Hrsg.): Das Wiener Klavier bis 1850, Tutzing: Hans Schneider, S. 237 - 242, ISBN: 9783795212438

BEUTING, M. 2009: Dendrochronologische Datierung von Streichinstrumenten des 15. und 16. Jahrhunderts unter besonderer Berücksichtigung der Geigenbauer Linarolo und Ciciliano. In: Haag, S.; Kunsthistorisches Museum (Hrsg.): Technologische Studien, Band 6, Wien: Kunsthistorisches Museum, S. 177 - 213, ISBN: 9783854971726

BEUTING, M. 2015: Dendrochronologische Untersuchungen an Instrumenten von Martin und Johann Christian Hoffmann. In: Fontana, E; Heller, V.; Martius, Klaus (Hrsg.): Martin und Johann Christian Hoffmann. Geigen- und Lautenmacher des Barock, Leipzig: Friedrich Hofmeister Musikverlag, S. 266 - 275

BEUTING, M.; KLEIN, P. 2003a*: Dendrochronologische Untersuchungen an Streichinstrumenten von Jacob Stainer. In: Seipel, W. (Hrsg.): Jacob Stainer: "...kayserlicher diener und geigenmacher zu Absom". Ausstellungskatalog des Kunsthistorischen Museums Wien, Mailand: Skira, S. 167-171

BEUTING, M.; KLEIN, P. 2003b*: The Technique of Dendrochronology as Applied to Stringed Instruments of the Orpheon Foundation. http://www.mdw.ac.at/l105/ orpheon/Seiten/education/DendroBeutingText.htm, Zugang: 20.08.2003

BONAMINI, G. XXXX: La Ricerca sul Legno di Resonanza di Paneveggio*

BRÄKER, O.U. 1981*: Der Alterstrend bei Jahrringdichten und Jahrringbreiten von Nadelhölzern und sein Ausgleich. Mitteilungen der forstlichen Bundesversuchsanstalt Wien 142, S. 75-102

BURCKLE, L.; GRISSINO-MAYER, H.D. 2003*: Stradivari, violins, tree rings, and the Maunder Minimum: a hypothesis. Dendrochronologia 21 (1), S. 41-45

BUCKLEY, B. M.; BARBETTI, M.; WATANASAK, M.; D?ARRIGO, D. R.; BOONCHIRDCHOO, S.; SARUTANON, S. 1995: Dendrochronological Investigations in Thailand. IAWA Journal 16, S. 393-409

CORONA, E. 1980*: Richerche dendrochronologiche su due violini del XVIII secolo. Italia For. E Mont XXXV, S. 112-115

CORONA, E. 1981*: Una curva dendrocronologica per l'abete rosso cisalpino (1530-1700). Studi Trentini di Scienze Naturali, Vol. 58, Acta Biologica, Trento. S. 153-168

CORONA, E. 1987: Il violono del commune di Rovereto. Biblioteca civica "G. Tartarotte", S. 18-21

CUFAR, K.; BEUTING, M.; GRABNER, M. 2010: Dendrochronological dating of two violins from private collections in Slovenia. In: Zbornik gozdarstva in lesarstva 91 (2010), S. 3-10

DITTMAR, C.; ELLING, W. 1999: Jahrringbreite von Fichte und Buche in Abhängigkeit von Witterung und Höhenlage: Radial growth of Norway spruce and European beech in relation to weather and altitude. Forstwissenschaftliches Centralblatt 118, S. 251-270

DOERFLER, W. 1987*: Dendrochronologie - Holz als Geschichtsdokument. Holznagel, Jg.: 13, Nr.3, S. 4-13

ECKSTEIN, D. 1983: Biological Basis of Dendrochronology. Mitteilungen der BFH 141, S. 11-20

ECKSTEIN, D. 1989*: Dendroökologie - Arbeitsweise mit Beispielen aus der Waldschadensforschung. Institut für Pflanzenpysiologie Karl-Franzens-Universität Graz (Hrsg.): Reaktion von Pflanzen auf Stress, S. 63-73

ECKSTEIN, D.; ANIOL, R. W. 1981: Dendroclimatological Reconstruction of the Summer Temperatures for an Alpine Region. Mitteilungen der Forstlichen Bundesversuchsanstalt Wien 142, S. 391-398

ECKSTEIN, D.; BAILLIE, M. G. L.; EGGER, H. 1984*: Handbooks for Archaeologists: No. 2 Dendrochronological Dating. European Science Foundation, 55 S. ISBN 2-903148-39-2.

ECKSTEIN, D.; BAUCH, J. 1969*: Beitrag zur Rationalisierung eines dendrochronologischen Verfahrens und zur Analyse seiner Aussagesicherheit. Forstwissenschaftliches Centralblatt 88 (4), S. 230-250

ECKSTEIN, D.; SASS, U. 1994: Bohrwiderstandsmessung an Laubbäumen und ihre holzanatomische Interpretation. Holz als Roh- und Werkstoff 52, S. 279-286

ELLING, W.; BAUER, E.; KLEMM, G.; KOCH, H. 1987: Klima und Böden: Waldstandorte. 2. Auflage, Grafenau: Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, 254 S.

ELLING, W.; DITTMAR, C. 2003: Neuartige Zuwachsdepressionen bei Buchen. AFZ - Der Wald 1/2003, S. 42-45.

FIEDLER, O. 2002: Dendrochronologische Untersuchungen an historischen Zupfinstrumenten. Diplomarbeit Universität Hamburg, Fachbereich Biologie, unveröffentlicht, 120 S.

FRITTS, H. C. 1976: Tree Rings and Climate. London, New York, San Francisco: Academic Press, 567 S.

GRISSINO-MAYER, H.D.; DEWEESE, G.G. 2005: Tree-Ring Dating of the Karr-Koussevitzky Double Bass: A Case Study in Dendromusicology. Tree-Ring Research, Vol. 61(2), S. 77-86

GRISSINO-MAYER, H. D.; CLEAVELAND, M. K.; SHEPPARD, P. R. 2002: Mastering The Rings. The Strad 04/2002, S. 408-415.

GRISSINO-MAYER, H. D.; SHEPPARD, P. R.; CLEAVELAND, M. K. 2004*: A dendroarchaeological re-examination of the "Messiah" violin and other instruments attributed to Antonio Stradivari. In: Journal of Archaeological Science 31, S. 167-174.

HÖLL, W., BAUCH, J. 1977*: Die Jahrringanalyse. Ein Forschungsgebiet der angewandten Botanik. In: Naturwissenschaftliche Rundschau (30/1), S. 10-16

HOLLSTEIN, 1980: Mitteleuropäische Eichenchronologie. Mainz: von Zabern, 273 S.

HUBER, B. 1941: Aufbau einer mitteleuropäischen Jahrring-Chronologie. In: Baader, G. (Hrsg.): Mitteilungen der Hermann-Göring-Akademie der Deutschen Forstwissenschaft 1. Frankfurt/M.: Sauerländer, S. 110-125

HUBER, B.; JAZEWITSCH, W. V. 1956: Tree-Ring Studies of the Forestry-Botany Institutes of Tharandt and Munich. Tree-Ring Bulletin 21, S. 28-30

HÜSKEN, W. 1994*: Dendrochronologische und ökologische Studien an Nadelhölzern im Gebiet der Pragser Dolomiten, Dissertation, Bornträger Verlagsbuchhandlung Berlin/ Stuttgart, 173 S.

KILLMANN, W.; HONG, L.T. 1995: The Periodicity of Growth in Tropical Trees with Special Reference to Dipterocarpaceae ? A Review. IAWA Journal 16, S. 329-335

KLEIN, P. 1986*: Dendrochronologische Untersuchungen an Gemäldetafeln und Musikinstrumenten. Dendrochronologica 3, S. 25-44

KLEIN, P. 1989: Dendrochronological Analysis of European String Instruments. CIMCIM Newsletter XIV, S. 37-41

KLEIN, P. 1994: Dendrochronologische Untersuchungen an Streichinstrumenten. In: Zerstörungsfreie Untersuchungen an Kunst- und Kulturgütern, Teil 1. 4. Internationale Konferenz in Berlin, Berichtsband 45. Berlin: Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung e.V., S. 469-471

KLEIN, P. 1995*: Biologische Grundlagen der Dendrochronologie und ihre Anwendungen. Holz in der restauratorisch-denkmalpflegerischen Praxis. Materialien zur Fort- und Weiterbildung 2 des Niedersächsischen Landesverwaltungsamtes - Institut für Denkmalpflege, S. 29-36

KLEIN, P. 1996a: Dendrochronology and Violins. Dendrochronological and Wood-Biological Investigations on String Instruments. Newsletter of the British Violin Making Association 4, S. 12?25

KLEIN, P. 1996b: Jahrringanalytische Untersuchungen an Saiteninstrumenten. In: Krickeberg, D. (Hrsg.): Der "schöne" Klang. Studien zum historischen Musikinstrumentenbau in Deutschland und Japan unter besonderer Berücksichtigung des alten Nürnberg. Nürnberg: Verlag des Germanischen Nationalmuseums, S. 71-82

KLEIN, P. 1997*: Dendrochronological Analyses of String Instruments and Keyboards. Proceedings of the Dartington Violin Conference 1996, London: British Violin Making Association, S. 15-25

KLEIN, P. 1998: Dendrochronological Analyses of Panel Paintings. In: Proceedings of a Symposium Held at the J. Getty Museum, April 1995: The Structural Conservation of Panel Paintings, Los Angeles, S. 39-54

KLEIN, P. 2003*: Jahrringanalytische Untersuchungen an Saiteninstrumenten. In: Steude, W. et. al. (Hrsg.): Theatrum Instrumentorum Dresdense. Bericht über die Tagungen zu historischen Musikinstrumenten Dresden 1996, 1998 und 1999, Schneverdingen, Wagner, S. 287-304

KLEIN, P.; BAUCH, J. 1981*: Tree-ring chronology of beech wood and its application in the dating of art objects. ICOM, Committee for Conservation, 6th Triennial Meeting, Ottawa, 81/20/6; S. 1-5

KLEIN, P.; ECKSTEIN, D. 1988*: Die Dendrochronologie und ihre Anwendung. Spektrum der Wissenschaft, S. 56-68

KLEIN, P.; MEHRINGER, H.; BAUCH, J. 1984*: Tree-Ring Chronology of Spruce Wood and its Application in the Dating of Stringed Instruments. ICOM Committee for Conservation. 7th Triennial Meeting Copenhagen 10-14 Sept. 1984, Preprints 84.1, S. 69-72

KLEIN, P.; MEHRINGER, H.; BAUCH, J. 1986*: Dendrochronological and Wood Biological Investigations on String Instruments. Holzforschung 40, S. 197-203

KLEIN, P.; POLLENS, S. 1998: The Technique of Dendrochronology as Applied to Violins Made by Giuseppe Guarneri del Gesù. In: Biddulph, P. (Hrsg.): Giuseppe Guarneri del Gesù, Vol. 2. London: Biddulph, S. 159-161

KLEIN, P.; VOGEL, H. 1994*: Computertomografie - eine Hilfe für Dendrochronologie und Holzartenbestimmung ? In: Zerstörungsfreie Untersuchungen an Kunst- und Kulturgütern, Teil 1. 4. Internationale Konferenz in Berlin. Berlin: Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung e.V., Berichtsband Nr. 45, S. 85-91

LAMARCHE, V. C. JR. 1974: Paleoclimatic Inferences from Long Tree-Ring Records. Science 183, S. 1043-1048

LENZ, O.; SCHÄR, E.; SCHWEINGRUBER, F. H. 1976*: Methodische Probleme bei der radiographisch-densitometrischen Bestimmung der Dichte und der Jahrringbreiten von Holz. Holzforschung 30 (4), S. 114-123

LESNINO, G. 1994: The Laser-Sandblasting Method. A New Method for the Qualitative Annual Ring Analysis of Conifers. Wood Science and Technology 28, S. 159-171

LEUSCHNER, H. H. 1992: Dendrochronologische Anwendungen von Clusterverfahren. Modelle zu automatisierten Zuwachsmeß- und Auswerttechniken, klimaorientierte Wachstumsmodelle, Inventurmethoden und ihre Anwendungen. Schriften aus der Forstlichen Fakultät der Universität Göttingen und der Niedersächsischen Forstlichen Versuchsanstalt 106 Frankfurt/M.: Sauerländer, S. 82-89

LEUSCHNER, H. H.; RIEMER, T. 1989*: Verfeinerte Regional- und Standortchronologien durch Clusteranalysen. Nachrichten aus Niedersachsens Urgeschichte 58, Hildesheim: Lax, S. 281-290

LOTTERMOSER, W.; MEYER, J. 1958: Über die Möglichkeit einer Dendrochronologie von altitalienischen Geigen. Instrumentenbau-Zeitschrift 12, S. 295-296

MEHRINGER, H. 1985: Jahrringanalytische und holzbiologische Untersuchungen an Saiteninstrumenten. Diplomarbeit Universität Hamburg, Fachbereich Biologie, unveröffentlicht, 129 S.

MÜLLER, H. N. 1981: Messungen zur Beziehung Klimafaktoren - Jahrringwachstum von Nadelbaumarten verschiedener waldgrenznaher Standorte. Mitteilungen der Forstlichen Bundesversuchsanstalt Wien 142, S. 327-365

NEUMANN, U.; RÄHLE, H. 2002: Radial- und Höhenzuwachsentwicklung der Fichte (Picea abies (L.) Karst.) in den sächsischen Mittelgebirgen. Forstarchiv 73, S. 171-178

PUMIJUMNONG, N.; ECKSTEIN, D.; SASS, U. 1995: Tree-Ring Research on Tectona grandis in Northern Thailand. IAWA Journal 16, S. 385-392

RIEMER, T. 1994: Über die Varianz von Jahrringbreiten. Berichte des Forschungszentrums Waldökosysteme 121, Göttingen: Selbstverlag des Forschungszentrums Waldökosysteme der Universität Göttingen, 375 S.

RINN, F. 1988: Eine neue Methode zur Messung von Baumringparametern. Auszug aus der Diplomarbeit, Universität Heidelberg, Institut für Umweltphysik, unveröffentlicht, 86 S.

RINN, F. 1989: Reference Manual. TSAP Version 3.0, Heidelberg: o. V., 264 S.

RINN, F.; SCHWEINGRUBER, F.H.; SCHÄR, E. 1996*: Resistograph and X-Ray Density Charts of Wood. Comparative Evaluation of Drill Resistance Profiles and X-Ray Density Charts of Different Wood Species. Holzforschung 50, S. 303-311

ROLLAND, C.; BALTENSWEILER, W.; PETITCOLAS, V. 2001*: The potential for using Larix decidua ring widths in reconstructions of larch budmoth (Zeiraphera diniana) outbreak history: dendrochronological estimates compared with insect surveys. Trees 15, S. 414-424

SANDER, C.; LEVANIC, T. 1996: Comparison of t-values calculated in different dendrochronological programmes. Dendrochronologia 14, S. 269-271

SCHWEINGRUBER, F. H. 1983: Der Jahrring. Standort, Methodik, Zeit und Klima in der Dendrochronologie. Bern, Stuttgart: Haupt, 234 S.

SCHWEINGRUBER, F.H. 1996: Tree Rings and Environment Dendroecology. Bern, Stuttgart, Wien: Haupt, 609 S.

SEIFERT, M. 2007*: Dendrochronologie: Jahrringe als Schlüssel zum Verständnis historischer Abläufe. NIKE-Bulletin 1-2, S. 29-33

STÖCKER, G. 2002: Wachstumsdynamik der Fichte (Picea abies (L.) Karst.) in naturnahen Fichtenwald-Ökosystemen des Nationalparks Hochharz - 2. Klimax-, Alters- und Zerfallsphasen: Growth Dynamics of Norway Spruce (Picea abies (L.) Karst.) in Natural Spruce Forest Ecosystem of the National Park Hochharz - 2. Climax, Ageing and Decay Phases. Forstwissenschaftliches Zentralblatt 121, p. 109-127

TOPHAM, J.; MCCORMICK, D. A. 1998: A Dendrochronological Investigation of British Stringed Instruments of the Violin Family. Journal of Archaeological Science 25, p. 1149-1157

TOPHAM, J.; MCCORMICK, D. A. 2000: Dendrochronological Investigation of Stringed Instruments of the Cremonese School (1666-1757) Including "The Messiah" Violin Attributed to Antonio Stradivari. Journal of Archaeological Science 27, S. 183-192

WENK, C. 1997*: Algorithmen für das Crossdating in der Dendrochronologie, Diplomarbeit, Freie Universität Berlin, 118 S.

WORBES, M. 1995: How to Measure Growth Dynamics in Tropical Trees. A Review. IAWA Journal 16, S. 337-351

WROBEL, S.; KLEIN, P.; ECKSTEIN, D. 1996*: Dendrochronologie: ein Fenster in die Vergangenheit, Teil 1. Forschungsreport des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten 12, S. 3-7

Streich- und Zupfinstrumente

AHRENS, C; KLINKE, G. 2006*: Viola da gamba und Viola da braccio. Symposium im Rahmen der 27. Tage Alter Musik in Herne 2002. München: Katzbichler. ISBN 3-87397-583-1

APIAN-BENNEWITZ, P. O. 1920: Die Geige. Umfassend die Grundzüge der Akustik/die Geschichte der Bogeninstrumente und eine ausführliche, beschreibende und bildliche Darstellung der Anfertigung der Geige und verwandter Streichinstrumente aller Art nebst ihrer Bestandteile. 2. Aufl., Leipzig: Voigt, 416 S.

BACHMANN, O. 1835*: Theoretisch-praktisches Handbuch des Geigenbaues. Quedlinburg und Leipzig: Druck und Verlag von Gottfried Basse, 97 S.

BAGATELLA, A. 1806: Über den Bau der Violinen, Bratschen, Violoncellos und Violons: mit 2 Kupfertafeln/aus d. Ital. von J. O. H. Schaum. Leipzig: Kühnel, 20 S.

BEAMENT, J. 1997: The Violin Explained. Components, Mechanism, and Sound. Oxford: Clarendon Press, 245 S.

BEARE, C. 1984: The Influence of Stainer's Instruments on the Italian and English Schools. In: Salmen, W. (Hrsg.): Jakob Stainer und seine Zeit. Innsbrucker Beiträge zur Musikwissenschaft 10, Innsbruck: Edition Helbling, S. 55-60

BERR, A. 1962 *[ersch. 1963]: Geigen: Originale, Kopien, Fälschungen, Verfälschungen; eine grundlegende Definition und Darstellung, Frankfurt/Main: Das Musikinstrument, 70 S.

BLETSCHACHER, R. 1978: Die Lauten- und Geigenmacher des Füssener Landes. Hofheim am Taunus: Hofmeister, 239 S.

BUCHANAN, G. 1997: The Making of Stringed Instruments. A Workshop Guide. London: Batsford, 205 S.

BUCHNER, A. 1973*: Geigenverbesserer. Versuche zur Verbesserung von Violine, Viola und Bogen. Schriftenreihe Das Musikinstrument Heft 14. Frankfurt/M.: Verlag Das Musikinstrument, 74 S.

CHRIST-ISELIN, W. 1920: Zur Frage des Cremoneser Geigenlackes: Eine Hypothese von W. Christ-Iselin. Basel: Verlag von Frobenius, 63 S.

DE WIT, P. (HRSG.) 1910: Geigenzettel alter Meister vom 16. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts. Teil 1 und 2, 2. Aufl., Faksimile-Ausgabe 1976, Leipzig: Paul de Wit, 112 S.

DILWORTH, J.; HARGRAVE, G. 1998: Technical Descripitons, Drawings and Measurements. In: Biddulph, P. (Hrsg.): Giuseppe Guarneri del Gesù, Vol. 2. London: Biddulph, S. 26-128

DRESCHER, T. 1996: Nürnberger Geigenbau als Exempel. Historische Anmerkungen zum Geleit. In: Martius, K. (Hrsg.): Leopold Widhalm und der Nürnberger Lauten- und Geigenbau im 18. Jahrhundert. Frankfurt/M.: Das Musikinstrument/Bochinsky, S. 11-15

FISCHER-ZERNIN, V. 2011*: Stradivari, das war gestern. Hamburger Abendblatt v. 16.11.2011, S. 17

GEISER, B. 1974: Studien zur Frühgeschichte der Violine. Publikationen der Schweizerischen Musikforschenden Gesellschaft, Bern: Haupt, 137 S.

GLÄSEL, L. 1898: Deutsch-Cremona oder die Entstehung der vogtländischen Musikinstrumenten-Industrie. Markneukirchen und seine auswärtige Konkurrenz. Markneukirchen: Hüpke, 32 S.

GOES, B. 2002: Das Streichinstrument und seine Bauteile. Lexikon. http://www.geigenbau-goes.de/wissen/lexikon.htm, Zugang: 13.12.2002

GREITHER, A. 1987: Geigen und andere Streichinstrumente des 18. Jahrhunderts aus Venedig. Hanau: Dausien, 271 S.

GᅵTH, W. 1995: Einführung in die Akustik der Streichinstrumente. Stuttgart, Leipzig: Hirzel, 261 S.

HAMMA, F. 1948: Meister deutscher Geigenbaukunst. Stuttgart: Schuler, 70 S.

HAUBENSAK, O. 1926: Die geschichtliche Entwicklung und der wirtschaftliche Aufbau der Geigenindustrie in Deutschland. Inaugural-Dissertation, Universität Marburg, Philosophische Fakultät. Marburg: Druckerei Bauer, 120 S.

HELLWIG, F. 1984: Violoncello und Viola da gamba bei Jakob Stainer. In: Salmen, W. 1984 (Hrsg.): Jakob Stainer und seine Zeit, Innsbrucker Beiträge zur Musikwissenschaft 10, Tagungsbericht, Innsbruck: Edition Helbling, S. 87-93

HENLEY, W. 1961: Antonio Stradivari. His Life and Instruments, Master Luthier, Cremona, Italy, 1644 - 1737. Brighton: Amati, 98 S.

HESS, A. 2007*: Der Hallo-hier-bin-ich-Mann. Lässt sich Perfektion verbessern? Geigenbauer wie Stefan-Peter Greiner arbeiten daran. Brand Eins 04/07, S. 154-159

HILL, W. H; HILL, A. F. ; HILL, A. E. 1987: Antonio Stradivari. Der Meister des Geigenbaus 1644-1737. Aus dem Englischen Übertragen von K. Köster, Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt, 350 S.

HOPFNER, R. 1999: Wiener Musikinstrumentenmacher 1766-1900. Adressenverzeichnis und Bibliographie. Tutzing: Schneider, 641 S.

HOPFNER, R. 2002: Meisterwerke der Geigenbaukunst. Die Streichinstrumentensammlung der Oesterreichischen Nationalbank. Mailand: Skira, 183 S.

HOPFNER, R. 2003a: Jacob Stainer - Gedanken zu einer lückenhaften Lebensgeschichte. In: Seipel, W. (Hrsg.): Jacob Stainer: "...kayserlicher diener und geigenmacher zu Absom". Ausstellungskatalog des Kunsthistorischen Museums Wien, Mailand: Skira, S. 33-36

HOPFNER, R. 2003b: Jacob Stainer - Eine Schule ohne Schüler. In: Seipel, W. (Hrsg.): Jacob Stainer: "...kayserlicher diener und geigenmacher zu Absom". Ausstellungskatalog des Kunsthistorischen Museums Wien, Mailand: Skira, S. 113-114

HUBER, J. 1988*: Geigen - Bestimmung der Preise / Violin - Price determination. Frankfurt/M.: Das Musikinstrument (46) /Bochinsky, 271 S.

HUTCHINS, C.M. 1983: A history of violin research. Journal of the Acoustical Society of America 73 (5), S. 1421-1440

JAHNEL, F. 1973: Die Gitarre und ihr Bau. Technologie von Gitarre, Laute, Mandoline, Sister, Tanbur und Saite. Frankfurt/M.: Das Musikinstrument/Bochinsky, 240 S.

JALOVEC, K. 1957: Italienische Geigenbauer. Deutsch von B. Wiener, Prag: Artia Prag, 447 S.

KIEFER, A. 2003: Biochemiker lüftet Stradivari-Geheimnis. Handelsblatt vom 27.10.2003 (Nr. 206), S. 17

KLINNER, H. W. 1983: 300 Jahre Mittenwalder Geigenbau. In: Marktgemeinde Mittenwald (Hrsg.): 300 Jahre Mittenwalder Geigenbau. Mittenwald: o. Verlag, S. 8-45

KOLNEDER, W. 1989: Das Buch der Violine. Bau, Geschichte, Spiel, Pädagogik, Komposition. Zürich: Atlantis Musikbuch, 612 S.

LAYER, A. 1978: Die Allgäuer Lauten- und Geigenmacher. Ein Kapitel schwäbischer Kulturleistung für Europa. Augsburg: Verlag der schwäbischen Forschungsgemeinschaft, 227 S.

LEIPP, E. 1969: The Violin. History, Aesthetics, Manufacture and Acoustics. Toronto: University of Toronto Press, 126 S.

LEONHARDT, K. 1981: Geigenbau und Klangfarbe. 2. Aufl., Frankfurt/M.: Das Musikinstrument/Bochinsky, 136 S.

LÜTGENDORFF, W. L. V. 1975: Die Geigen- und Lautenmacher vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Unveränderter Nachdruck der 6. Aufl., Band 1, Tutzing: Schneider, 422 S.

MARTIUS, K. 1996: Leopold Widhalm und der Nürnberger Lauten- und Geigenbau im 18. Jahrhundert. Frankfurt/M.: Das Musikinstrument/Bochinsky, 180 S.

MEINEL, H. 1956: Tone-Quality of Bowed-String Instruments and its Variation by Making. Journal of the Acoustical Society of America 28 (4), S. 768-769

MEINEL, H. 1957: Regarding the Sound Quality of Violins and a Scientific Basis for Construction. Journal of the Acoustical Society of America 29 (7), S. 817-822

MELKUS, E. 1979: Die Violine. Eine Einführung in die Geschichte der Violine und des Violinspiels. 4. Aufl., Bern: Hallwag, 124 S.

MÖCKEL, O. 1997: Die Kunst des Geigenbaus. 8. Aufl., bearbeitet von F. Winckel, Hamburg: Voigt/Verlag Handwerk und Technik, 378 S.

MOENS, K. 1987: Der frühe Geigenbau in Süddeutschland. In: Hellwig, F. (Hrsg.): Studium Organologica. Festschrift für John Henry van der Meer zu seinem fünfundsechzigsten Geburtstag. Tutzing: Schneider, S. 349-388

MOENS, K. 1989: Problems of Authenticity of Sixteenth Century Stringed Instruments. CIMCIM Newsletter XIV, S. 41-49

NIEDERHEITMANN, F. 1928: Cremona. Eine Charakteristik der italienischen Geigenbauer und ihrer Instrumente. 7. Aufl., Leipzig: Merseburger, 187 S.

OTTO, I.; ADELMANN, O. 1975: Katalog der Streichinstrumente. Berlin: Staatliches Institut für Musikforschung, Preußischer Kulturbesitz, 336 S.

PASCHKIES, G. 2000: Fast wie Stradivari: Rentner baut Geigen mit Engelsklang. Hamburger Abendblatt vom 04.12.2000, S. 13

REIß, H. 2012*: Stradivaris Geigenzettel. Holzzentralblatt, Nummer 18, S. 475

ROHLOFF, E. 1940*: Über die innere Reibung von Holz und von Geigen. Dissertation Universität Greifswald, Fachbereich Physik, 53 S.

ROSSI-ROGNONI, G. 2001: Antonio Stradivari. Violino 1716, mediceo/testo. Cremona: Cremonabooks, 7 S.

ROY, K. 1984: Jacobus Stainer - Zur Frage seiner Signaturen. In: Salmen, W. 1984 (Hrsg.): Jakob Stainer und seine Zeit, Innsbrucker Beiträge zur Musikwissenschaft 10, Tagungsbericht, Innsbruck: Edition Helbling, S. 35-53

SACCONI, S. F. 1976: Die "Geheimnisse" Stradivaris. Mit dem Katalog des Stradivari-Nachlasses im Städtischen Museum "Ala Ponzone" von Cremona. Frankfurt/M.: Das Musikinstrument/Bochinsky, 238 S.

SALMEN, W. 1984 (HRSG.): Jakob Stainer und seine Zeit, Innsbrucker Beiträge zur Musikwissenschaft 10, Tagungsbericht, Innsbruck: Edition Helbling, 216 S.

SCHNEIDER, B. 1998: Die Musik spielt in Bubenreuth. Am 20. Oktober 1949 Grundsteinlegung für die Ansiedlung heimatvertriebener Geigenbauer in Franken. In: St. Otto-Verlag (Hrsg.): St. Heinrichskalender 1999, Jahrbuch der Erzdiözese Bamberg, Bamberg: St. Otto, S. 42-45, 114-115

SCHNUR, K. 1993*: Kaufberater für Geigen: Objektive Geigenprüfung. 5. Aufl., Ulm: Eigenverlag, 46 S.

SCHRÖDER, F. B. 2003: Jacob Stainer ? die Signaturen. In: Seipel, W. (Hrsg.): Jacob Stainer: "...kayserlicher diener und geigenmacher zu Absom". Ausstellungskatalog des Kunsthistorischen Museums Wien, Mailand: Skira, S. 79-82

SCHÜNEMANN, G. 1940: Die Violine. In: Deutsches Museum (Hrsg.): Abhandlungen und Berichte, 12 (3), Berlin: VDI, S. 83-106

SENN, W. 1989: Streichinstrumentenbau. In: Blume, F. (Hrsg.): Die Musik in Geschichte und Gegenwart. Allgemeine Enzyklopädie der Musik, Band 12, München: Deutsches Taschenbuch, S. 1517-1559

SENN, W.; ROY, K. 1984: Jakob Stainer. Leben u. Werk d. Tiroler Meisters. Frankfurt/M.: Das Musikinstrument/Bochinsky, 484 S.

ULFERTS, G.-D. 1997: Führer durch die Sammlung Historische Musikinstrumente. Arbeitsberichte 70, Braunschweig: Städtisches Museum Braunschweig, 80 S.

VALENTIN, E. 1968: Handbuch der Musikinstrumentenkunde. 5. Aufl., Regensburg: Bosse, 470 S.

VÁZQUEZ, J. 2003: Orpheon Foundation. Museum of Historical Musical Instruments. Online-Katalog. http://www.orpheon.org, Zugang: 25.06.2003

WASIELEWSKI, W. J. V. 1893: Die Violine und ihre Meister. 3. Aufl., Leipzig: Breitkopf und Härtel, 581 S.

WETTENGEL, G. A. 1828: Vollständiges, theoretisch-praktisches auf Grundsätze der Akustik, Tonkunst und Mathematik, und auf die Erfahrungen der geschicktesten italienischen und deutschen Meister begründetes Lehrbuch der Anfertigung und Reparatur aller noch jetzt gebräuchlichen Gattungen von italienischen und deutschen Geigen : für Instrumentenmacher und Musikfreunde. Ilmenau: Voigt, 654 S.

WETTENGEL, G. A. 1869*: Lehrbuch der Geigen- und Bogenmacherkunst. 2. Auflage, Weimar: Bernhard Friedrich Voigt, 312 S.

ZOEBISCH, B. 1999: Die Geigenmacher der Familie Hopf in Klingenthal. Blankenburg: Stiftung Kloster Michaelstein, 115 S.

ZOEBISCH, B. 2000: Vogtländischer Geigenbau. Biographien und Erklärungen bis 1850. Horb am Neckar: Geiger, 432 S.

ZOPF, S. 2003: Der Geigenbau zur Zeit Jacob Stainers. Materialkundliche und handwerkliche Aspekte. In: Seipel, W. (Hrsg.): Jacob Stainer: "...kayserlicher diener und geigenmacher zu Absom". Ausstellungskatalog des Kunsthistorischen Museums Wien, Mailand: Skira, S. 131-134

Tasteninstrumente

ANDRÉ, C. A. (Hrsg.) 1855*: Der Clavierbau in seiner Geschichte, seiner technischen und musikalischen Bedeutung. Offenbach am Main: Johann André, 73 S.

ANGERMÜLLER, R.; HUBER, A. 2000: Der Hammerflügel von Anton Walter aus dem Besitz von Wolfgang Amadeus Mozart. Befund - Dokumentation - Analyse. Salzburg: Internationale Stiftung Mozarteum Salzburg, 232 S.

BATEL, G. 1986*: Handbuch der Tasteninstrumente und ihrer Musik. Braunschweig: Arbeitskreis für Klavierkunde, 237 S.

BEERLAGE, M. 1987: Holzakustik im Musikinstrumentenbau unter besonderer Berücksichtigung des Piano-Resonanzbodens. Diplomarbeit, Universität Hamburg, Fachbereich Biologie, unveröffentlicht, 79 S.

BEURMANN, A. 2000*: Historische Tasteninstrumente. Cembali, Spinette, Virginale, Clavichorde. München, London, New York: Prestel, 216 S.

BLÜTHNER, J.; GRETSCHEL, H. 1921: Der Pianofortebau. Theorie und Praxis des Baues der Flügel und Pianinos. 4. Aufl., Leipzig: Voigt, 214 S.

BUCHNER, A. 1992: Mechanische Musikinstrumente. Hanau/Main: Verlag Werner Dausien, 243 S.

CLINKSCALE, M. N. 1993: Makers of the Piano 1700-1820. New York, Oxford: University Press, 404 S.

CLUTTON, C. 1962: Das Pianoforte. In: Baines, A. (Hrsg.): Musikinstrumente. Die Geschichte ihrer Entwicklung und ihrer Formen. München: Prestel, S. 89-106

CROMBIE, D. 1995*: Piano. A Photographic History of the World's Most Celebrated Instrument. San Francisco: Miller Freeman Books, 112 S.

ERNST, F. 1966: Der Flügel Joh. Seb. Bachs. Ein Beitrag zur Geschichte des Instrumentenbaus im 18. Jahrhundert. 2. Aufl., Frankfurt/M., London, New York: Peters, 86 S.

GALL, L. 1988*: Clavier-Stimmbuch oder deutliche Anweisung wie jeder Musikfreund sein Clavier-Flügel, Forte-piano und Flügel-Fortepiano selbst stimmen, repariren, und bestmöglich gut erhalten könne. Carl Kupffer, reprotechnischer Nachdruck der Originalausgabe von 1805, Straubenhardt: Antiquariat-Verlag Zimmermann, 129 S.

GOEBEL, J. 1952: Grundzüge des modernen Klavierbaues. 4. Aufl., Leipzig: Fachbuchverlag, 146 S.

HENKEL, H. 1979*: Beiträge zum historischen Cembalobau. Beiträge zur musikwissenschaftlichen Forschung in der DDR, Bd. 11, Leipzig: Deutscher Verlag für Musik Leipzig, S. 7-11

JUNGHANNS, H. 1979: Akustische Grundlagen des Klaviers. In: Junghanns, H. (Hrsg.): Der Piano- und Flügelbau. 5. Aufl., Frankfurt/M.: Das Musikinstrument/Bochinsky, 340 S.

KINSKY, G. 1910: Besaitete Tasteninstrumente, Orgeln und orgelartige Instrumente, Friktionsinstrumente. Köln: Musikhistorisches Museum von Wilhelm Heyer, 478 S.

KOSTER, J. 2000*: A contemporary example of harpsichord forgery. Early Music 2000; XXVIII: S. 91-97

KÜTZING, C. 1844: Das Wissenschaftliche der Fortepiano-Baukunst. Bern: Dalp, 102 S.

LATCHAM, M. 2000*: The Stringing, Scaling and Pitch of Hammerflügel built in the Southern German and Viennese Traditions 1780-1820. Musikwissenschaftliche Schriften, Band 34, Volume I: Text. München, Salzburg: Musikverlag Katzbichler, 102 S.

LATCHAM, M. 2000*: The Stringing, Scaling and Pitch of Hammerflügel built in the Southern German and Viennese Traditions 1780-1820. Musikwissenschaftliche Schriften, Band 34, Volume II: Tables and Graphs. München, Salzburg: Musikverlag Katzbichler, 195 S.

NEUPERT, H. 1952: Vom Musikstab zum modernen Klavier. In: Junghans, H. 1984 (Hrsg.): Der Piano- und Flügelbau. 6. Aufl., Frankfurt/M.: Das Musikinstrument/Bochinsky, 382 S.

PALMIERI, R. (HRSG.) 1994: Encyclopedia of Keyboard Instruments. Vol. 1, The Piano. New York, London: Garland Publishing Inc., 521 S.

POLLENS, S. 1995: The Early Pianoforte. Cambridge: University Press, 297 S.

RESTLE, K. (Hrsg.) 2000*: Faszination Klavier. 300 Jahre Pianofortebau in Deutschland. München, London, New York: Prestel, 240 S.

SCHIMMEL, N. W. 1997*: Pianofortebau - ein Kunsthandwerk. Braunschweig: W. Schimmel Pianofortefabrik GmbH, 82 S.

TOMEK-SCHUMANN, S. 1975: Akustische Untersuchungen an Hammerflügeln. Dissertation Universität Hamburg, Fachbereich Biologie, 172 S.

TRENSCHEL, H.-P. (Hrsg.) 2003*: "...meine angenehmste Unterhaltung". Musikinstrumente und Musikalien aus fränkischen Sammlungen. Ausstellungskatalog zur Sonderausstellung des Mainfränkischen Museums Würzburg, 14.Mai-24. August 2003. Würzburg: Zweckverband Mainfränkisches Museum Würzburg, 240 S.

Fichtenholz und Resonanzholz

BAMBER, R.K. 1964: Musical Instruments from Australien Timbers. The Australien Timber Journal, Vol. 30 (1), S. 33,34,36,37

BARISKA, M. 1978*: Klangholz, Holzinstrument, Musik. Naturwissenschaftliche Rundschau 31 (2), S. 45-52

BARISKA, M. 1996: Zur Geschichte der Holzverwendung beim Musikinstrumentenbau. Schweizerische Zeitschrift für Forstwesen 147 (9), S. 683-693

BAYER. STAATSMINISTERIUM FÜR ERNÄHRUNG, LANDWIRTSCHAFT UND FORSTEN 1970: Rohholzsortierungsbestimmungen für den Gebrauch im bayerischen Staatswald. München: Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Ministerialforstabteilung, 32 S.

BERNHART, A. 1964: Über die Rohdichte von Fichtenholz. Holz als Roh- und Werkstoff 22 (6), S. 215-228

BERNHART, A. 1967*: Fragen über die Rohdichte beim Fichtenholz. Allgemeine Forstzeitung 78, S. 264-267

BERTOK, H. 1895*: Untersuchungen über den Wuchs und das Holz der Weißtanne und Fichte. Inaugural_Dissertation der hohen staatswirtschaftlichen Fakultät der Universität München, München: M. Rieger'sche Buchhandlung, 56 S.

BLOSSFELD, O.; HAASEMANN, W.; HALLER, K. 1962*: Klangholz und Klangholzsortierung. Deutsche Sozialistische Forstwirtschaft 12, S. 140-145

BLOSSFELD, O.; HOLZ, D. 1984*: Über die Aushaltung, Sortierung und Verwertung von Klangholz in der DDR. Sozialistische Forstwirtschaft 34 (3), S. 90-93

BOOKER, R.E.; SELL, J. 1998*: The nanostructure of the cell wall of softwoods and its functions in a living tree. Holz als Roh- und Werkstoff 56, S. 1-8

BOSSHARD, H. H. 1961: Strukturvergleich an Fichtenholz verschiedener Standorte. Schweizerische Zeitschrift Forstwesen 112, S. 317-332

BRAUN, H.; LLAMAS GOMEZ, L. 1994*: Die Weißtanne [Abies alba MILL.] in Sachsen. Der Wald Berlin 44 (1994) 11, S. 387-392

BROSINGER, F.; ROTHE, A.; PRETZSCH, H.; BIBER, P.; MOSHAMMER, R.; MAI, W. 2001: Fichtenstarkholz: einst zu wenig, jetzt zuviel? Holz-Zentralblatt 87, S. 1123

BUBENSIEK, V. 1947: Die Aufarbeitung von Resonanzholz. Oesterreichs Forst- und Holzwirtschaft 19, S. 9-10

BUCUR, V.; CLÉMENT, A.; BITSCH, M.; HOUSSEMENT, C. 1999*: Acoustic Properties of Resonance Wood and Distribution of Inorganic Components of the Cell Wall. Holz als Roh- und Werkstoff 57, S. 103-104

BUES, T.; TRIEBEL, J.; SCHÖNWOLF, M. 2003: Mondholz - ein Fall für den Staatsanwalt? Holz-Zentralblatt 91, S. 1290-1291 (Teil 1), Holz-Zentralblatt 94, S. 1346, 1350 (Teil 2)

BUKSNOWITZ, C.; TEISCHINGER, A., MᅵLLER, U., PAHLER, A., EVANS, R. (2007): Resonance wood [Picea abies (L.) Karst.] - evaluation and prediction of violin makers' quality-grading. J ACOUST SOC AM, 121(4), S. 2384-2395; ISSN 0001-4966.

BURMESTER, A. 1965: Zusammenhang zwischen Schallgeschwindigkeit und morphologischen, physikalischen und mechanischen Eigenschaften von Holz. Holz als Roh- und Werkstoff 23 (6), S. 227-236

CARLSSON, P.; TINNSTEN, M. 2003: Optimization of a Violin Top with a Combined Laminate Theory and Honeycomb Model of Wood. Holzforschung 57, S. 101-105

CECCON, G. 1939: Il legno nella fabbricazione degli strumenti musicali. Il Legno XVIII, S. 513-514

CORONA, E. 1990: Anomalie anulari nell'abete rosso di risonanza. L'Italia Forestale e Montana 5, S. 393-397

CORONA, E. 2002: Aspetti dendrocronologici. In: Provincia Autonoma di Trento; Assesorato all?Ambiente, Sport e Pari Opportunitᅵ; Servizio Parchi e Foreste demaniali; Ufficio Foreste demaniali di Cavalese e Primiero (Hrsg.): Il Legno di Risonanza della Foresta di Paneveggio. Technologia, impiego, valorizzazione. Atti del Convegno ? Predazzo 10-11 Settembre 1998 e ulteriori contributi, S. 27-32

DAHMS, K. G. 1995: Der Einfluss des Holzes auf Klang und Fertigungsweise der Musikinstrumente. Holzzentralblatt 121 (56), S. 884

DELLAGIACOMA, F. 2002: Il Legni di Risonanza della Foresta di Paneveggio. Aspetti di Gestione Forestale. In: Provincia Autonoma di Trento; Assesorato all?Ambiente, Sport e Pari Opportunitᅵ; Servizio Parchi e Foreste demaniali; Ufficio Foreste demaniali di Cavalese e Primiero (Hrsg.): Il Legno di Risonanza della Foresta di Paneveggio. Technologia, impiego, valorizzazione. Atti del Convegno ? Predazzo 10-11 Settembre 1998 e ulteriori contributi, S. 123-130

DELUNE, L. 1977*: Le bois dans les industries de la musique. Revue forestière française, XXIX (2), S. 143-150

DENZLER, L. 2005: Besseres Klangholz fᅵr den Geigenbau , NZZ Online: http://www.nzz.ch/2005/06/15/ft/articleCVY0U.html, Zugang: 31.07.2006

DOMONT, P. 2000: Mise en Valeur des Bois de Rᅵsonance en Suisse. Rapport Final Projet No. 5.162, Bern: Direction Fᅵdᅵrale des Forêts, 46 S.

DOMONT, P. 2001: "Ohne Gebirgswald keine Musik...". In: Silviva (Hrsg.): Nachhaltiger Tourismus dank nachhaltiger Waldbewirtschaftung im Bergwald. Informationsmappe zum Internationalen Tag des Waldes, Birmensdorf: Silviva, S. 21-24

DORSCH, F. 1975: Tonholz im Bayerischen Wald. Allgemeine Forstzeitschrift 30, S. 752-753

DOPF, K. 1949: Etwas über Resonanz- und Klanghölzer für den Musikinstrumentenbau. Internationaler Holzmarkt 40, S. 14-15

DÜNISCH, O.; BAUCH, J. 1994*: Influence of Soil Substrate and Drought on Wood Formation of Spruce (Picea abies [L.]Karst.) under Controlled Conditions. Holzforschung 48, S. 447-457

DÜNISCH, O.; BAUCH, J.; GASPAROTTO, L. 2002*: Formation of Increment Zones and Intraannual Growth Dynamics in the Xylem of Swietenia macrophylla, Carapa guianensis, and Cedrela odorata (Meliaceae). IAWA Journal, Vol. 23 (2), S. 101-119

DÜNISCH, O.; MONTᅵIA, V.R.; BAUCH, J. 2003: Dendroecological investigations on Swietenia macrophylla King and Cedrela odorata L. (Meliaceae) in the central Amazon. Trees - Structure and Function 17, S. 244-250

DUJESIEFKEN, D. 1981: Struktur und biologische Eigenschaften des Fichtenholzes in ihrer Variabilitᅵt. Diplomarbeit Universität Hamburg, Fachbereich Biologie, unveröffentlicht, 100 S.

DUNLOP, J. I. 1989: The Acoustical Properties of Wood in Relation to Musical Instruments. Acoustics Australia 17, S. 37-40

EGGEBRECHT, H. 2012*: Das Holz macht die Musik. In: Süddeutsche Zeitung, Nr. 126, 02./03.06.2012, 1 S.

EISELT, M. G.; SCHRÖDER, R. 1976: Nadelgehölze. 4. Aufl., Leipzig: Neumann, 351 S.

FERLIN, F. 2002: The growth potential of understorey silver fir and Norway spruce for uneven-aged forest management in Slovenia. Forestry Vol. 75 (No. 4), S. 375-383

FEUERSTEIN, A. 1935: Das Klangholz. Forstwissenschaftliches Centralblatt 57 (19), S. 617-624

FRÖHLICH, J. 1939: Einiges ᅵber Resonanz- und Flugzeugholz. Internationaler Holzmarkt, S. 7-8

GÖPPERT, H. R. 1865: Über das Resonanzbodenholz des Böhmerwaldes. Centralblatt fᅵr die gesamte Landeskultur 6, S. 198

GÖPPERT, H. R. 1866: Über das Holz der Fichte bezüglich seiner Anwendung zu Resonanzboden-Holz. Centralblatt fᅵr die gesamte Landeskultur 17, S. 443

GOTTWALD, H. 1958: Handelshölzer. Ihre Benennung, Bestimmung und Beschreibung. Hamburg: Holzmann, 255 S.

GRAMMEL, R. 1989: Forstbenutzung. Technologie, Verwertung und Verwendung des Holzes. Pareys Studientexte 67, Hamburg, Berlin: Parey, 193 S.

GREYERZ, H. V. 1919: Das Hagel-, Ton oder Möndliholz. Schweizerische Zeitschrift für Forstwesen 8, S. 75-85, 113-117

GROSSER, D. 1977: Die Hᅵlzer Mitteleuropas. Ein mikrophotographischer Lehratlas. Berlin, Heidelberg, New York: Springer, 209 S.

GRUBER, F. 2000: Vergleichende Messergebnisse zur Identifizierung von Schadstellen im Fichtenholz (Picea abies L. KARST.) mit den Bohrmessgeräten Teredo, Resistograph 1410 und Impulshammer-Schallmesssystem. Allgemeine Forst- und Jagdzeitung 171 (12), S. 223-227

HILDEBRANDT, G. 1954: Untersuchung an Fichtenbeständen über Zuwachs und Ertrag reiner Holzsubstanz. Berlin: Deutscher Verlag der Wissenschaften, 133 S.

HEINZ, I. 1998: Entwicklung von Systemkomponenten für die computerunterstützte Bestimmung von Nadelhölzern in Delta/Intkey. Diplomarbeit Universität Hamburg, Fachbereich Biologie, unveröffentlicht, 191 S.

HEISS, A. G. 2010*: Aus dem rechten Holz gedrechselt? Dendrologische Analyse der Lengberger Einhandflöte. In: SCHICK, M. : Die Einhandflöte aus den Gewölbezwickelfüllungen von Schloss Lengberg in Osttirol. Lengberger Studien zur Mittelalterarchäeologie 1, Nearchos Beiheft 8, S. 146-150.

HÖLZEL, A. 1955: Das österreichische Resonanzholzproblem. Internationaler Holzmarkt 11, S. 7-9

HOLZ, D. 1966: Untersuchungen an Resonanzhölzern. 1. Mitteilung: Beurteilung von Fichtenresonanzhölzern auf der Grundlage der Rohdichteverteilung und der Jahrringbreite. Archiv für Forstwesen 15, S. 1287-1300

HOLZ, D. 1967*: Untersuchungen an Resonanzholz. Holztechnologie 8 (4), S. 221-224

HOLZ, D. 1981: Untersuchungen zum Alterungsverhalten des Werkstoffes Holz. Holzindustrie 34 (2), S. 40-41

HOLZ, D. 1984: ᅵber einige Zusammenhᅵnge zwischen forstlich-biologischen und akustischen Eigenschaften von Klangholz (Resonanzholz). Holztechnologie 25 (1), S. 31-36

HOLZ, D.; KLUCK, D. 1997a: Einfluß von Faserwinkelabweichungen und Jahrringneigung auf akustisch wichtige Eigenschaften von Resonanzholz. Teil 1: Material und Methoden der Untersuchungen an Fichten- und Ahornresonanzholz. Holz-Zentralblatt 37/38, S. 564,566

HOLZ, D.; KLUCK, D. 1997b: Einfluß von Faserwinkelabweichungen und Jahrringneigung auf akustisch wichtige Eigenschaften von Resonanzholz. Teil 2: Ergebnisse der Untersuchungen an Fichte und Ahorn-Schlußfolgerungen. Holz-Zentralblatt 41, S. 594-595; 597-598

HORI, R.; MÜLLER, M.; WATANABE, U.; LICHTENEGGER, H.C.; FRATZL, P.; SUGIYAMA, J. 2002: The importance of seasonal differences in the cellulose microfibril angle in softwoods in determinig acoustic properties. Journal of Material Science 37, S. 4279-4284

HUANG, C.-L.; LINDSTRÖM, H.; NAKADA, R.; RALSTON, J. 2003: Cell wall structure and wood properties determined by acoustics - a selective review. Holz als Roh- und Werkstoff 61, S. 321-335

ILLE, R. 1975: Eigenschaften und Verarbeitung von Fichtenresonanzholz für Meistergeigen. Holztechnologie 16, S. 95-101

ILLE, R. 1976: Eigenschaften und Verarbeitung von Fichtenresonanzholz für Meistergeigen (II). Holztechnologie 17, S. 32-35

JACCARD, P. 1925: Fichtenstamm mit äußerst langsamem Dickenwachstum. Schweizerische Zeitung für das Forstwesen, S. 59-61

JOPPICH, G. 2003: In Schwingung versetzt: Hölzer im Musikinstrumentenbau. Zuschnitt 12, S. 22 ff.

KISSELBACH, D. 1987: Aktuelle Holzverwendung im Klavierbau. Diplomarbeit Fachhochschule Hildesheim/Holzminden, Fachbereich Forstwirtschaft in Göttingen, unveröffentlicht, 67 S.

KLUCK, D. 1998: Anforderungen an Klangholz für Resonanzböden im Musikinstrumentenbau. Institut für Musikinstrumentenbau Zwota, unveröffentlicht, 1 S.

KNUCHEL, H. 1930: Untersuchungen über den Einfluß der Fällzeit auf die Eigenschaften des Fichten- und Tannenholzes. Bern: Buchdruckerei Bᅵchler & Co., 127 S.

KOLLMANN, F. 1951: Technologie des Holzes und der Holzwerkstoffe, Band 1, Berlin: Springer, 1050 S.

KRZYSIK, F. 1968: Probleme der Klangholzsortierung und Klangholzverwendung. Holzindustrie 1, S. 3-6

LEINERT, S. 1962: Die Bedeutung der Rohwichte für die Beurteilung des Zuwachses bei Fichte. Dissertation Universitᅵt Freiburg im Breisgau, Naturwissenschaftlich-Mathematische Fakultät, 158 S.

LIESE, W.; DUJESIEFKEN, D. 1986: Das Holz der Fichte. In: Schmidt-Vogt, H. 1986 (Hrsg.): Die Fichte. Ein Handbuch in zwei Bᅵnden. Band 2: Wachstum, Züchtung, Boden, Umwelt, Holz. Hamburg, Berlin: Parey, S. 373-440

LINNᅵ, C. V. 2003: Linnaeus? Phlosophia botanica. ᅵbersetzt von S. Freer, Oxford: Oxford University Press, 320 S.

LOHMANN, U. 2003: Abschied von den Tegernseer Gebrᅵuchen. Holz-Zentralblatt 46, S. 683-684

LORIS, K. 1981: Dickenwachstum von Zirbe, Fichte und Lärche an der alpinen Waldgrenze/Patscherkofel. Ergebnisse der Dendrometermessungen 1976/79. Mitteilungen der Forstlichen Bundesversuchsanstalt Wien 142, S. 417-441

MACDONALD, E.; HUBERT, J. 2002: A review of the effects of silviculture on timber quality of Sitka spruce. Forestry 75 (No.2), S. 107-138

MADENS, S. 2003: Wissenschaft und altes Holz. Mobil 9 , S. 10-11

MᅵGDEFRAU, K. 1951: Botanik. Eine Einführung in das Studium der Pflanzenkunde. Heidelberg: Winter, 241 S.

MEILER, J.; KLEIN, P. 2002: Holzarten zur Imitation von Ebenholz. Exkurs durch Botanik, Quellenschriften und Holzartenbestimmung. Restauro 108 (2), S. 110-115

MEINEL, H. 1948: Die Aufgaben und Ergebnisse der Tonholzforschung. Holz 5, S. 67-69

MINATO, K.; AKIYAMA, T.; YASUDA, R.; YANO, H. 1995: Dependenc of Vibrational Properties of Wood on Varnishing during Its Drying Process in Violin Manufacturing. Holzforschung 49, S. 222-226

NEBE, W.; ABIY, M. 2002: Chemie von Quellwässern in bewaldeten Einzugsgebieten des Erzgebirges: Springwater Chemistry of Forested Water Catchment Areas in the Erzgebirge. Forstwissenschaftliches Centralblatt 121, S. 1-14

NIEMZ, P.; CULIK, M. 2003: Untersuchungen zum Einfluss der Schnittrichtung auf die Schallgeschwindigkeit und Scherfestigkeit bei Buchen- und Fichtenholz. Holz als Roh- und Werkstoff 61, S. 187-188

OBATAYA, E.; ONO, T.; NORIMOTO, M. 2000: Vibrational Properties of Wood Along the Grain. Journal of Materials Science 35 , S. 2993-3001

OGNIBENI, F. 2002: Le Tavole Armoniche della Ditta Ciresa s.r.l.. In: Provincia Autonoma di Trento; Assesorato all?Ambiente, Sport e Pari Opportunitᅵ; Servizio Parchi e Foreste demaniali; Ufficio Foreste demaniali di Cavalese e Primiero (Hrsg.): Il Legno di Risonanza della Foresta di Paneveggio. Technologia, impiego, valorizzazione. Atti del Convegno ? Predazzo 10-11 Settembre 1998 e ulteriori contributi, S. 113-118

ONO, T. 1983: On Dynamic Mechanical Properties in the Trunks of Woods for Musical Instruments. Holzforschung 37, S. 245-250

PATEK, F. 1924: Das Resonanzholz des Bᅵhmerwaldes. Deutsche Instrumentenbau-Zeitung 18, S. 504-505

PENZL, G. 1994: Klangholzproduktion in Slowenien. Allgemeine Forstzeitschrift 22, S. 1255

PICCIOLI, L. 1918: Il legno di risonanza. Florenz: Ricci, 28 S.

RAUHAUS, A. 2012*: Tonholz - ein besonderer Stoff. Holzzentralblatt, Nr. 18, S. 474-475

REISS, H. 1999: Der Ton im Holz. Besuch bei einem Tonholzhändler. Das Orchester 47 (7/8), S. 23-25

RICHTER, H. G. 1988: Holz als Rohstoff für den Musikinstrumentenbau. Celle: Moeck, 44 S.

ROMAGNOLI, M.; BERNABEI, M.; CODIPIETRO, G. 2003*: Density variations in spruc wood with indented rings (Picea abies Karst). Holz als Roh- und Werkstoff 61, S. 311-312

RUST, S. 2001: Baumdiagnose ohne Bohren. AFZ - der Wald 18, S. 924-925

SCHEFFLER, M.; NIEMZ, P.; HARDTKE, H.-J. 2002: Numerische Simulation der Schallausbreitung in Holz bei Vorhandensein von Defekten. Holz als Roh- und Werkstoff 60, S. 397-404

SCHEIDT, W. 1947: Schutz dem Klangholz! Instrumentenbau-Zeitschrift 8/9, S. 74-75

SCHLETTER, A. 1960: Technologische Untersuchungen an Fichtenholz zur Beurteilung der Qualität und des Vorkommens von Klangholz in den heimischen Gebirgswäldern. Dissertation Universitᅵt Hannover, 2 Bᅵnde, 122 u. 52 S.

SCHMIDT-VOGT, H. 1977: Die Fichte. Ein Handbuch in zwei Bänden. Band 1: Taxonomie, Verbreitung, Morphologie, ᅵkologie, Waldgesellschaften. Hamburg und Berlin: Parey, 647 S.

SCHMIDT-VOGT, H. 1986: Die Fichte. Ein Handbuch in zwei Bᅵnden. Band 2: Wachstum, Zᅵchtung, Boden, Umwelt, Holz. Hamburg, Berlin: Parey, 563 S.

SCHMUCKER, T. 1942: Die Baumarten der nördlich-gemässigten Zone und ihre Verbreitung. Centre Internationalde Sylviculture, 250 S.

SCHWAPPACH 1910*: Einfluß der Herkunft und Erziehungsweise auf die Beschaffenheit des Fichtenholzes. Zeitschrift für Forst- und Jagdwesen, XLII Jahrgang, 8. Heft, S. 455-473

SINGH, A.P.; DANIEL, G. 2001: The S2 Layer in the Tracheid Walls of Picea abies Wood: Inhomogeneity in Lignin Distribution and Cell Wall Microstructure. Holzforschung 55, S. 373-378

STARKE, B. 2002: Segheria Spiegelau del libero stato di Baviera. Il legno di abete rosso di risonanza in Baviera. In: Provincia Autonoma di Trento; Assesorato all?Ambiente, Sport e Pari Opportunitᅵ; Servizio Parchi e Foreste demaniali; Ufficio Foreste demaniali di Cavalese e Primiero (Hrsg.): Il Legno di Risonanza della Foresta di Paneveggio. Technologia, impiego, valorizzazione. Atti del Convegno ? Predazzo 10-11 Settembre 1998 e ulteriori contributi, S. 143-146

STEPIEN, E. 2002: Möglichkeiten einer Taxierung der realen Holzqualität am stehenden Baum: Possibilities for Improved Assessment of the Actual Timber Quality of Standing Stock. Forst und Holz 57. Jg., S. 520-524

TRENDELENBURG, R. 1936*: Aufbau und Eigenschaften des Fichtenholzes und anderer Zellstoffhölzer. Papierfabrikant 34, S. 389-435

TRENDELENBURG, R.; MAYER-WEGELIN, H. 1955: Das Holz als Rohstoff. 2. Aufl., München: Hanser, 541 S.

TREU, A.; HAPLA, F. 2000: Untersuchung der Qualitᅵt von Fichten- und Tannenklangholz. Allgemeine Forst- und Jagdzeitung 171 (12), S. 215-222

UTERHARCK, F. 1944: Tonholz (Resonanzholz). Deutscher Holz Anzeiger 71, S. 33-34

UZIELLI, L. 2002: Legno di Risonanza, Legno con Indentature. In: Provincia Autonoma di Trento; Assesorato all?Ambiente, Sport e Pari Opportunitᅵ; Servizio Parchi e Foreste demaniali; Ufficio Foreste demaniali di Cavalese e Primiero (Hrsg.): Il Legno di Risonanza della Foresta di Paneveggio. Technologia, impiego, valorizzazione. Atti del Convegno ? Predazzo 10-11 Settembre 1998 e ulteriori contributi, S. 39-47

WAGENFᅵHR, R.; SCHEIBER, C. 1989: Holzatlas. 3. Aufl., Leipzig: Fachbuchverlag, 720 S.

WILLMANN, U.; WURSTER, M.; MAHLER, G. 2001: Ansprache der Güte am stehenden Stamm. Holz-Zentralblatt 102, S. 1247, 1247

YANO, H. 1994: The Changes in the Acoustic Properties of Western Red Cedar due to Methanol Extraction. Holzforschung 48, S. 491-495

ZAHNHAUSER, F. 1875: Über Fabrikation musikalischer Kunsthölzer im südlichen Böhmerwalde. Schweizerische Zeitschrift fᅵr das Forstwesen, S. 19-26

ZIEGER, E. 1960: Untersuchungen über äußere Merkmale, Holzeigenschaften und forstgeographische Vorkommen der Resonanzqualitäten bei Fichte und einigen anderen Holzarten. Mitteilungen aus der Staatsforstverwaltung Bayerns 31, S. 285-298

ZIMMERMANN, U. 1996: Anforderungen an das Klangholz. Schweizerische Zeitschrift für Forstwesen 147 (9), S. 695-702

ZWEIFEL, R.; HÄSLER, R. 2001: Dynamics of water storage in mature subalpine Picea abies: temporal and spatial patterns of change in stem radius. Tree Physiology 21, S. 561-569